Newsletter

Melden Sie sich für das Bulletin an, um über die aktuellen Nachrichten immer informiert zu sein.



Consumer Friendly Trader Free WiFi

Information Über Datenverwaltung

INFORMATION ÜBER DATENVERWALTUNG

Ligetfürdő Ingatlanfejlesztő és Fürdőüzemeltető Kft.


1. EINFÜHRUNG


Die Ligetfürdő Ingatlanfejlesztő és Fürdőüzemeltető Kft. (Sitz: 6726 Szeged, Torontál tér.1., Handelsregisternummer-011579, Steuernummer 42630-2-06; nachstehend: „Ligetfürdő Kft.”, „Dienstleister” oder Datenverwalter” genannt), als Datenverwalter anerkennt für sich selbst den Inhalt der vorliegenden juristischen Mitteilung als verbindlich. Sie verpflichtet sich, dass ihre mit ihrer Dienstleistung verbundene Datenverwaltung den in dem vorliegenden Informationsblatt und in den geltenden Rechtsnormen bestimmten Erwartungen entspricht.

Die Wirksamkeit des vorliegenden Informationsblattes erstreckt sich einerseits auf die Verwaltung der personenbezogenen Daten des Dienstleisters auf der Adresse www.napfenyfurdoaquapolis.com, bzw. www.hotelforrasszeged.hu zu findenden online Portalen, und andererseits auf die Verwaltung der bei der Inanspruchnahme der Dienstleistungen in den von der Ligetfürdő Kft. betriebenen Hotels HUNGUEST Hotel Forrás übergebenen personenbezogenen Daten.

Das mit der unter der Adresse napfenyfurdoaquapolis.com (nachstehend "Website" genannt) sowie während der Inanspruchnahme der Hotelleistungen angegebene mit der Verwaltung der personenbezogenen Daten verbundene vorliegende Informationsblatt ist ständig unter www.napfenyfurdoaquapolis.com, und unter www.hotelforrasszeged.hu zu erreichen.
Die Ligetfürdő Kft, vorbehält das Recht das vorliegende Informationsblatt jederzeit zu verändern. Die Veränderungen des Informationsblattes treten mit der Verlautbarung auf der Website in Kraft.
Sollte unser Benutzer eine Fragen haben, die auf Grund unseres vorliegenden Informationsblattes nicht eindeutig ist, bitte schreiben Sie sie an uns und unser Kollege wird Ihre Frage beantworten.
Obwohl die Ligetfürdő Kft sich bemüht die Qualität der Dienstleistungen auf dem höchsten Niveau zu halten, übernimmt sie keine Verantwortung für die aus der Benutzung des Systems auftretenden eventuellen Schaden.

Die Ligetfürdő Kft. haftet für den Schutz der personenbezogenen Daten ihrer Geschäftspartner und Benutzer, sie hält äußerst wichtig das Recht auf Informationelle Selbstbestimmung ihrer Geschäftspartner in Ehren zu halten. Die Ligetfürdő Kft. verwaltet die personenbezogenen Daten vertraulich und trifft sämtliche Sicherheits- technische und Organisationsmaßnahmen, die die Sicherheit der Daten garantieren.

Die Ligetfürdő Kft. gibt nachstehend ihre Prinzipien für Datenverwaltung bekannt, stellt die Erwartungen vor, die sie sich gegenüber als Datenverwalter formuliert hat und einhält. Ihre Grundprinzipien für Datenverwaltung sind im Einklang mit den geltenden Rechtsvorschriften über Datenschutz, insbesondere mit den folgenden:

- Gesetz LXIII von 1992 über den Schutz der personenbezogenen Daten und die Öffentlichkeit der öffentlichen Daten (nachstehend "Avtv" oder "Gesetz über Datenschutz" genant),

- Gesetz CXIX von 1995 über die Verwaltung der das Ziel der Forschung und des direkten Geschäftserwerbs dienenden Namens- und Wohnadressendaten;

- Gesetz CVIII von 2001 über die einzelnen Fragen der elektronischen Handelsdienstleistungen sowie über die mit der Informationsgesellschaft verbundenen Dienstleistungen;

- Gesetz XLVII. von 2008 – über das Verbot der unlauteren Handelspraxis den Benutzern gegenüber;
- Gesetz XLVIII. von 2008 – über die grundsätzlichen Bedingungen und die einzelnen Grenzen der wirtschaftlichen Werbetätigkeit.

2. DEFINITIONEN
2.1. personenbezogene Daten: Daten die mit einer bestimmten (identifizierten oder identifizierbaren) natürlichen Person (Betroffene) in Zusammenhang gebracht werden können, die von den Daten abziehenden und auf den Betroffenen bezogenen Konsequenzen. Die personenbezogenen Daten bewahren diese ihre Qualität, solange ihre Beziehung mit dem Betroffenen hergestellt werden kann. Eine Person ist besonders als identifizierbar zu berücksichtigen, wenn sie direkt oder indirekt auf Grund ihren Namen, ihres Identifizierungszeichens, bzw. eines oder mehrerer physischen physiologischen, mentalen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Kennwertes identifiziert werden kann.

2.2. Beitrag: Freiwillige und eindeutige Äußerung des Wunsches des Betroffenen die auf einer entsprechenden Auskunft basiert und womit er seine unmißverständliche Zustimmung erteilt ihre personenbezogenen Daten vollständig oder nur hinsichtlich einiger Operationen zu verwalten;

2.3. Einspruch: Erklärung des Betroffenen womit er die Verwaltung seiner personenbezogenen Daten beanstandet und die Aufhebung der Datenverwaltung bzw. die Löschung der verwalteten Daten wünscht;

2.4. Datenverwalter: Die natürliche oder juristische Person bzw. über eine Rechtspersönlichkeit nicht verfügende Organisation, die das Ziel der Datenverwaltung bestimmt, die Entscheidungen über die Datenverwaltung trifft und durchführt oder durch den von ihr beauftragten Datenverwalter durchführen lässt;

2.5. Datenverwaltung: Unabhängig von dem angewandten Verfahren die Gesamtheit der auf den Daten durchgeführten Operation so z.B. die Sammlung, Erfassung, Festlegung, Systematisierung, Aufbewahrung, Änderung, Verwendung, Weiterleitung, Veröffentlichung, Angleichung oder Anknüpfung, Sperre, Löschung und Vernichtung von Daten, sowie die Verhinderung der weiteren Datenbenutzung. Als Datenverwaltung gilt die Erstellung einer Foto-, Ton- und Bildaufnahme, sowie die Festlegung der physischen Kennzeichen (z.B. Finger- oder Handflächenabdrücke, DNS-Muster, Irisbild) einer für die Identifizierung geeigneten Person;

2.6. Datenweitergabe: Wenn die Daten für eine bestimmte Dritte zugänglich gemacht werden

2.7. Veröffentlichung: Wenn die Daten für einen jeden zugänglich gemacht werden;

2.8. Datenlöschung: Unerkenntlichmachung der Daten derart, dass ihre Herstellung nicht mehr möglich ist;

2.9. Datensperre: endgültige oder vorübergehende Unmöglichmachung der Weitergabe, Erkenntnis, Veröffentlichung, Umwandlung, Abänderung, Vernichtung, Löschung, Verbindung, oder Koordinierung und Verwendung der Daten;

2.10. Datenvernichtung: die vollständige physische Vernichtung der Daten oder die Daten enthaltenden Datenträger;

2.11. Datenverarbeitung: Durchführung der mit der Datenverwaltung verbundenen technischen Aufgaben , unabhängig von der zur Durchführung der Operationen angewandten Methode und dem Mittel sowie von dem Ort der Anwendung;

2.12. Datenverarbeiter: Eine natürliche oder juristische Person bzw. über eine juristischen Persönlichkeit verfügende Organisation, die im Auftrag des Datenverwalters die Verarbeitung personenbezogener Daten durchführt;

2.13. Dritte: eine natürliche oder juristische Person, oder über keine juristische Persönlichkeit verfügende Organisation die mit dem Betroffenen, dem Datenverwalter oder Datenverarbeiter nicht identisch ist;

2.14. Drittland: Ein jedes Land das kein Mitglied des Europäischen Wirtschaftsraumes ist.

3. GRUNDPRINZIPIEN BEI DER DATENVERWALTUNG DER LIGETFÜRDŐ KFT.

Personenbezogene Daten können verwaltet werden, wenn a) dazu der Betroffene zustimmt oder b) wenn dies durch ein Gesetz oder auf Grund einer Vollmacht des Gesetzes in dem darin bestimmten Bereich von einer Verordnung der lokalen Verwaltung verordnet wird.

Zu der Zustimmung einer handlungsunfähigen oder beschränkt handlungsfähigen Person ist die Zustimmung ihrer gesetzlichen Vertreter nicht nötig, da die Erklärung eine im alltäglichen Leben massenhaft auftretende Registrierung bezweckt und keine besondere Erwägung benötigt.

Personenbezogene Daten können nur aus bestimmten Zwecken, im Interesse der Rechtsausübung und Erfüllung einer Verpflichtung verwaltet werden. Die Datenverwaltung hat in ihrer jeden Phase diesem Zweck zu entsprechen.

Es können nur solche personenbezogene Daten verwaltet werden, die zur Verwirklichung der Ziele der Datenverwaltung unerlässlich sind, für die Erreichung des Zieles geeignet sind. Die Datenverwaltung kann nur im Verhältnis zu der Verwirklichung des Zieles für einen damit konformen Zeitraum erfolgen.

Personenbezogene Daten können nur mit einer auf einer entsprechenden Information basierenden Zustimmung verwaltet werden.

Der Betroffene ist über alle Tatsachen hinsichtlich seiner Datenverwaltung eindeutig, verständlich und detailliert zu informieren, insbesondere über den Zweck und die Rechtsgrundlage der Datenverwaltung, über die für die Datenverwaltung und Datenverarbeitung berechtigte Person, über den Zeitraum der Datenverwaltung bzw. darüber, wer die Daten kennen lernen dürfen. Die Information soll sich auf die mit der Datenverwaltung des Betroffenen verbundenen Rechte und auf seine Rechtsbehelfsmöglichkeiten erstrecken.


Die verwalteten personenbezogenen Daten müssen den folgenden Anforderungen entsprechen:

a) ihre Aufnahme und Verwaltung ist anständig und gesetzmäßig;

b) sie sind präzis, vollständig und - wenn nötig - aktuell;

c) Die Art und Weise ihrer Aufbewahrung ist dafür geeignet, dass der Betroffene nur für eine zum Ziel der Aufbewahrung erforderlichen Zeit identifiziert werden kann.

Sie sind uneingeschränkt zu benutzen, die Anwendung eines allgemeinen und einheitlichen Personen-Identifizierungszeichen ist verboten.

Die personenbezogenen Daten sind weiterzuleiten, sowie die verschiedenen Datenverwaltungen sind dann miteinander zu verbinden, wenn der Betroffene zugestimmt hat oder das Gesetz das erlaubt und wenn die Bedingungen der Datenverwaltung für sämtliche personenbezogenen Daten erfüllt werden.

Personenbezogene Daten (inbegriffen auch die spezifischen Daten) können unabhängig von dem Datenträger oder der Art und Weise der Datenübertragung einem Datenverwalter oder Datenverarbeiter in einem Drittland in dem Fall weitergegeben werden, wenn der Betroffene ausdrücklich zugestimmt hat, oder wenn dies durch ein Gesetz möglich ist und der entsprechende Schutz der personenbezogenen Daten bei der Verwaltung bzw. Verarbeitung der übergebenen Daten im Drittland garantiert ist. Die Datenweitergabe in die Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes ist zu berücksichtigen, als wenn die Datenweitergabe innerhalb von der Ungarischen Republik passieren würde.

4. BEREICH DER PERSONENBEZOGENEN DATEN, ZIEL, RECHTSTITEL UND ZEITRAUM DER DATENVERWALTUNG

Innerhalb von den Dienstleistungen basiert die Verwaltung sämtlicher Daten auf den Betroffenen bezogen auf einer freiwilligen Zustimmung.

Die Ligetfürdő Kft. haftet nicht für die Richtigkeit der von den Benutzern, beziehungsweise Gästen übergebenen Daten.

4.1. DATEN DER BESUCHER DER WEBSITE

Bei dem Besuch der Websites hält die Ligetfürdő Kft. aus technischen Gründen sowie wegen Erstellung von Statistiken über die Gewohnheiten der Benutzer die IP Adresse der Benutzer, den Zeitpunkt des Besuches und den Titel der angeschauten Seite fest. Die Daten werden in dem Server für eine Woche aufbewahrt.

Der Dienstleister bringt auf dem Computer des Benutzers m Interesse einer personalisierten Bedienung ein kleines Datenpakets d.h. Cookie an. Das dient zunächst statistische Ziele und bezweckt die Distinktion eines neuen oder zurückkehrenden Benutzers und darüber hinaus bietet es eine Hilfe beim Anmelden.

Der Benutzer kann ein Cookie von seinem eigenen Computer löschen, bzw. er kann sein Computer einstellen, dass er die Anwendung von Cookies verbietet.

4.2. DATENAUFNAHME EXTERNER DIENSTLEISTER AUF DER WEBSITE

Die html Kode der Websites www.napfenyfurdoaquapolis.com und www.hotelforrasszeged.hu enthalten von der Ligetfürdő Kft unabhängige, von einem externen Server eintreffenden und auf einen externen Server zeigenden Referenzen.

Einer der solchen externen Servers hilft bei dem unabhängigen Audit der Besucherdaten und der sonstigen webanalytischen Daten (Google Analytics). Über die Verwaltung dieser Daten können die Datenverwalter Informationen liefern. ihre Erreichbarkeit: www.google.com/analytics


4.3. REGISTRATIONSDATENBASIS

Ein Teil der Dienstleistungen der Ligetfürdő ist an eine Registrierung gebunden. Ohne eine Registrierung gibt es keine Möglichkeit für die aktive Tätigkeit auf dem Portal. Mit einer erfolgreichen Registrierung werden die bei der Registrierung angegebenen Daten des Benutzers in die Registrationsdatenbank aufgenommen.

Das Ziel der Verwaltung der in der Registrationsdatenbank angeführten, von dem Benutzer angegebenen personenbezogenen Daten ist die Zusicherung der auf den Websites zu erreichenden und an eine Registrierung gebundenen Dienstleistungen für die registrierten Benutzer. Der Benutzer kann sich über den Bereich der an eine Registrierung gebundenen Dienstleistungen auf den Websites informieren.

Mit der Registrierung stimmt der Betroffene zu, dass der Dienstleister seine bei der Registrierung angegebenen personenbezogenen Daten auf das oben bestimmte Ziel verwaltet. Die bei der Registrierung angegebenen personenbezogenen Daten werden von dem Dienstleister - für das im vorliegenden Punkt bestimmte Ziel - solange verwaltet, bis der Betroffene schriftlich nicht erklärt, dass er seine Zustimmung für die Verwaltung dieser Daten auf das in diesem Punkt beschriebene Ziel zurückzieht. In diesem Fall werden sämtliche Daten des Betroffenen aus der Registrationsdatenbank gelöscht.

Mit der Registrierung stimmt der Betroffene ausdrücklich auch zu, dass seine an die Ligetfürdő Kft. während der Registrierung übergebenen personenbezogenen Daten solange für ihre Verwaltung die Ligetfürdő Kft berechtigt ist, auch für die Marketingziele der Ligetfürdő Kft. benutzt werden können. Auf Grund dieser Zustimmung ist die Ligetfürdő Kft. besonders, jedoch nicht ausschließlich berechtigt, an den Betroffenen ihre Angebote und sonstige Informationsblätter per Post, in einer E-Mail oder in Form von sonstigen Sendungen, Nachrichten zuzusenden.

Zur Benutzung für Marketingziele der personenbezogenen Daten des Betroffenen ist die Ligetfürdő Kft. solange berechtigt, bis der Betroffene seine Zustimmung zur Benutzung für Marketingziele schriftlich nicht zurückzieht. Als Zurückziehung der Zustimmung zur Benutzung für Marketingziele gilt auch, wenn der Betroffene nach den Vorherigen seine Zustimmung zurückzieht, dass der Dienstleister seine personenbezogenen Daten für die Registrationadatenbank verwaltet.

Der Dienstleister verwaltet in der Registrationsdatenbank den Nachnamen, den Vornamen, die E-Mail-Adresse, die Telefonnummer, die Adresse, das Passwort, den Zeitpunkt der Registrierung, die IP-Adresse bei der Registrierung.
Der Betroffene hat die Möglichkeit auch seine Stammkartennummer anzugeben (falls der Betroffene darüber verfügt). Im Interesse der Erkenntnis der Benutzer und der Erleichterung der Tätigkeit des Dienstleisters und der Personalisierung des Newsletters und der Dienstleistungen kann auch die Angabe weiterer Daten möglich sein: Wo hat er zuerst über den Dienstleister gehört; Geschlecht, Geburtsdatum, höchster Schulabschluss, Beruf, Familienstand, auf welchem Gebiet arbeitet er; bei welcher Bank führt er sein Konto; Art seine Internetkontakte, sein Operationssystem, Typ seines Browsers, seine regelmäßig besuchten Websites, seine regelmäßig besuchten e-Handelsseiten und sein Interessenkreis.

Die Datenbank beinhaltet darüber hinaus, ob der Benutzer einen Newsletter per E-Mail möchte oder nicht. Über das Einschreiben in einen Newsletter kann sich der Benutzer bei der Registrierung äußern. Die mit einem Newsletter verbundene Datenverwaltung wird in einem separaten Punkt erörtert.

Die Änderung der Mehrheit der angegebenen Daten kann man auf den Websites durchführen. Die eventuelle, vollständige Löschung der Daten kann man von dem Dienstleister auf der in den Websites bestimmten elektronischen Erreichbarkeit, oder auf den im vorliegenden Informationsblatt beschriebenen sonstigen Erreichbarkeiten schriftlich ersuchen und das gilt als Zurückziehung der Zustimmung.zur Verwaltung der personenbezogenen Daten für die Registrationsdatenbank.

4.4. NEWSLETTER

Der Benutzer hat die Möglichkeit sich für die Dienstleistung eines Newsletters auf den Websites unter Angabe seines Namens, seiner E-Mail-Adresse und Wohnadresse einzuschreiben. Für die Einschreibung auf einen Newsletter gibt es auch in einem separaten Menüpunkt oder bei der Inanspruchnahme anderer Dienstleistungen eine Möglichkeit. Der Dienstleister informiert die Benutzer die die Zusendung eines Newsletters ersucht haben in einem separaten Newsletter über seine Neuigkeiten und aktuellen Nachrichten, Angebote. Der Inhalt der hinausgeschickten Newsletter kann auf Grund der von den Benutzern angegebenen Daten verschieden sein.

Der Benutzer stimmt bei der Einschreibung auf die Dienstleistung eines Newsletters unter Angabe seines Namens, seiner E-Mail-Adresse, und Wohnadresse zu, dass der Dienstleister dem Betroffenen seinen Newsletter sowie seinen sonstigen Angebote, Informationsblätter in Form von einer Botschaft per E-Mail zuschickt und aus diesem Zweck seine vom Benutzer angegebenen personenbezogenen Daten verwaltet. Für die Datenverwaltung nach dem vorliegenden Punkt ist der Dienstleister solange berechtigt, bis der Benutzer schriftlich nicht erklärt, dass er seine Zustimmung zur Verwaltung seiner Daten für den im vorliegenden Punkt bestimmten Zweck zurückzieht.

Über den Obigen hinaus kann das System des Dienstleisters gelegentlich auch sonstige in der Dienstleistung selbst steckenden Botschaften übersenden.

Sie können sich von der Dienstleistung eines Newsletters ausschreiben, indem Sie auf das Feld "Ausschreiben vom Newsletter" klicken. Die Ausschreibung gilt als Zurückziehung der Zustimmung des Benutzers zur Verwaltung der E-Mail-Adresse für den im vorliegenden Punkt bestimmten Zweck.

4.5. STAMMKARTENSYSTEM

Die Teilnehmer des HUNGUEST Hotels Stammkartenprogramms stimmen ausdrücklich zu, dass die Ligetfürdő Kft. ihre, im Zusammenhang mit ihrer Teilnahme an dem Stammkartenprogramm der Ligetfürdő Kft. bei der Einschreibung in das Stammkartenprogramm oder bei deren Teilnahme irgendwann übergebenen personenbezogenen Daten zum Zweck des Betriebes des Stammkartensystems verwaltet. Auf Grund der Zustimmung des Betroffenen ist die Ligetfürdő Kft. zur Verwaltung der übergebenen personenbezogenen Daten ab ihre Übergabe solange berechtigt, bis der Betroffene an dem Stammkartenprogramm teilnimmt. Die am Stammkartenprogramm teilnehmende Person stimmt ausdrücklich zu, dass ihre der Ligetfürdő Kft. übergebenen personenbezogenen Daten solange bis für ihre Verwaltung die Ligetfürdő JKKft berechtigt ist, auch für die Marketingziele der Ligetfürdő Kft. verwendet werden können. Auf Grund dieser Zustimmung ist die Ligetfürdő Kft. besonders, jedoch nicht ausschließlich berechtigt, an den Betroffenen ihre Angebote und sonstigen Informationsblätter per Post, oder in Form von sonstigen Sendungen, Botschaften zuzusenden.

Die Ligetfürdő Kft. ist auf Grund der Zustimmung des Teilnehmers an dem Stammkartenprogramm zur Verwaltung seiner personenbezogenen Daten auch berechtigt, die personenbezogenen Daten des Betroffenen an ihren mit der Ligetfürdő Kft. für den Betrieb des Stammkartensystems in einem vertraglichen Rechtsverhältnis stehenden Beauftragten weiterzuleiten, welcher Beauftragte zu der Verwaltung der durch den Betroffenen an die Ligetfürdő Kft oder direkt an den Beauftragten übergebenen personenbezogenen Daten in dem nach der obigen Zustimmung betroffenen Kreis und Zeitraum ebenfalls berechtigt ist.
Die Ligetfürdő Kft. und ihr Beauftragte kann die personenbezogenen Daten des Betroffenen an Dritte nicht weiterleiten, jedoch schließt es nicht die Möglichkeit aus, dass die Ligetfürdő Kft. oder ihr Beauftragte einen Datenverwalter in Anspruch nimmt.

Falls eine an dem Stammkartenprogramm teilnehmende Person ihre Zustimmung zur Verwaltung ihrer personenbezogenen Daten mit einer an die Ligetfürdő Kft. gerichteten ausdrücklichen schriftlichen Erklärung in dem Maße zurückzieht, dass der Betrieb des Stammkartensystems hinsichtlich des Betroffenen unmöglich wird inbegriffen auch den Fall, wenn der Betroffene seine Zustimmung zurückzieht wonach ihre personenbezogenen Daten an den Beauftragten der Ligetfürdő Kft. weitergeleitet werden, bedeutet die diesbezügliche Erklärung des Betroffenen die Kündigung seiner Teilnahme an dem Stammkartenprogramm. In diesem Fall werden die an das Stammkartenprogramm anknüpfenden Rechte des Betroffenen nach Ablauf von 6 Monaten ab Erhalt der Erklärung von der Ligetfürdő Kft. aufgehoben, seine Stammkarte wird ungültig gemacht und seine personenbezogenen Daten werden vom Stammkartensystem gelöscht.

4.6. ANSPRUCH AUF ZIMMERBUCHUNG

Der Benutzer hat die Möglichkeit mit Hilfe von einem auf den Websites zu findenden Formular in das ausgewählte Hotel einen Buchungsantrag zu schicken. Auf dem zum Buchungsantrag dienenden Formular gibt der Benutzer über die Daten der gewünschten Buchung hinaus (insbesondere: Ankunfts- und Abfahrtsdatum, Gästezahl usw.) seinen Namen, seine Telefonnummer, seine E-Mail-Adresse und Wohnadresse an.
Auf dem zum Übersenden eines Buchungsantrags dienenden Formular kann der Benutzer erklären, dass er sich für die Dienstleistung eines Newsletters einschreibt. Die Regeln für die Dienstleistung eines Newsletters sind einem separaten Punkt zu entnehmen.

4.7. INANSPRUCHNAHME VON HOTELDIENSTLEISTUNGEN

Bei Inanspruchnahme der Hoteldienstleistungen füllt der Gast ein Anmeldeformular des Hotels aus.

Mit Unterzeichnung des Anmeldeformulars stimmt der Gast zu, dass der Dienstleister die nachstehend bestimmten obligatorisch anzugebenden Daten für die Erfüllung seiner, bzw. für den Beweis seiner in den einschlägigen Rechtsvorschriften (insbesondere in den mit der Fremdenpolizei sowie der Fremdenverkehrsabgabe verbundenen Rechtsvorschriften) bestimmten Verpflichtungen solange verwaltet, bis die zuständige Behörde die Erfüllung der in den jeweiligen Rechtsvorschriften bestimmten Verpflichtungen kontrollieren kann. Der Bereich der obligatorisch anzugebenden Daten lautet wie folgt: Name, Wohnort, Staatsangehörigkeit, Geburtsort und Geburtsdatum. Die Angabe der obligatorisch anzugebenden Daten durch den Gast ist die Bedingung für die Inanspruchnahme der Hotelleistungen.

Mit Unterzeichnung des Anmeldeformulars stimmt der Gast zu, dass seine mit der Ausfüllung des Anmeldeformulars übergebenen personenbezogenen Daten vom Dienstleister für das Zustandekommen des Vertrages, für den Beweis seiner Erfüllung, bzw. für eine eventuelle Geltendmachung von Ansprüchen innerhalb von der Verjährungsfrist verwaltet bzw. archiviert werden.

Es gibt eine Möglichkeit, dass der Gast auf dem Anmeldeformular des Hotels erklärt, dass seine auf dem Anmeldeformular übergebenen personenbezogenen Daten solange bis für ihre Verwaltung die Ligetfürdő Kft berechtigt ist, auch für die Marketingtätigkeit der Ligetfürdő Kft. verwendet werden können. Auf Grund dieser Zustimmung ist die Ligetfürdő Kft. besonders, jedoch nicht ausschließlich berechtigt, ihre Angebote und sonstige Informationsblätter an den Betroffenen per Post, per E-Mail oder in Form von sonstigen Sendungen, Botschaften zuzusenden.

Zur Benutzung für Marketingziele der personenbezogenen Daten des Betroffenen ist die Ligetfürső Kft. solange berechtigt, bis der Betroffene seine schriftliche Zustimmung zur Benutzung für Marketingziele nicht zurückzieht.


4.8. KONTAKTAUFNAHME

Mann kann den Kontakt mit dem Dienstleister durch das Übersenden des Namens, der E-Mail-Adresse und der Botschaft mit Hilfe eines auf der Website zu findenden Formulars aufnehmen. Der Dienstleister verwendet die Botschaften nur ordnungsgemäß, er archiviert sie nach der endgültigen Erledigung der Sache.

4.9. SONSTIGE DATENVERWALTUNGEN

Über die in diesem Informationsblatt nicht aufgelisteten Datenverwaltungen wird bei der Aufnahme der Daten eine Auskunft erteilt.

Wir informieren die Benutzer, dass sich das Gericht, der Staatsanwalt und die Ermittlungsbehörde mit dem Dienstleister wegen Informationsübergabe, Datenmitteilung, Datenübergabe, bzw. wegen Übergabe von Unterlagen in Verbindung setzen kann (§ 71 des Gesetzes über das Strafverfahren, nachfolgend Be. genannt). Die Ligetfürdő Kft gibt personenbezogene Daten an die Behörden - wenn die Behörde das genaue Ziel und den Kreis der Daten bezeichnet hat - nur in dem Maße aus, welches zur Verwirklichung der Ziele des Ersuchens unerlässlich erforderlich ist.

5. ART UND WEISE DER AUFBEWAHRUNG VON PERSONENBEZOGENEN DATEN, DIE SICHERHEIT DER DATENVERWALTUNG

Die Ligetfürdő Kft. wählt die zur Verwaltung der personenbezogenen Daten bei der Erbringung der Dienstleistung angewandten Informationsmittel so aus und sie werden so betrieben, dass die verwalteten Daten:

a) für die dazu Berechtigten zugänglich sind (Zurverfügungstellung),

b) ihre Zuverlässigkeit und Beglaubigung garantiert ist (Zuverlässigkeit der Datenverwaltung);

c) ihre Wandellosigkeit bestätigt werden kann (Datenintegrität),

d) gegen einen unberechtigten Zugang geschützt werden (Vertraulichkeit der Daten).

Die Ligetfürdő Kft. sorgt für den Schutz der Sicherheit der Datenverwaltung mit solchen technischen, organisatorischen und Organisationsmaßnahmen, die den im Zusammenhang mit der Datenverwaltung herrührenden Risiken ein entsprechendes Schutzniveau anbietet.


Die Ligetfürdő Kft bewahrt während der Datenverwaltung

a) die Vertraulichkeit: Sie schützt die Information, damit dazu nur diejenigen Zugang haben, die dazu berechtigt sind;
b) die Unversehrtheit: Sie schützt die Richtigkeit und die Vollständigkeit der Information und der Methode der Verarbeitung;
c) die Zurverfügungstellung: Sie sorgt dafür, dass der berechtigte Benutzer zu der gewünschten Information tatsächlich Zugang hat, wenn er dies benötigt, und die diesbezüglichen Mittel zur Verfügung stehen.

Das Informationssystem und das Netz der Ligetfürdő Kft. sind gegen den mit dem Computer unterstützten Betrug, gegen eine Spionage, Sabotage, einen Wandalismus, gegen Feuer und Überschwemmung sowie gegen die Computerviren, Computereinbrüche und die Angriffe die zur Dienstweigerung führen, geschützt. Der Betreiber sorgt für die Sicherheit mit Schutzverfahren auf Organisationsebene und Anwendungsebene.

Wir informieren die Benutzer, dass die im Internet weitergeleiteten elektronischen Botschaften den Netzbedrohungen gegenüber, die zu einer unlauteren Tätigkeit, zum Vertragsstreit oder zur Entdeckung, Veränderung einer Information führen, unabhängig vom Protokoll (E-Mail, Web, Ftp usw.) verletzungsanfällig sind. Um sich vor solchen Bedrohungen zu schützen führt der Dienstleister alle von ihm zu erwartenden Schutzmaßnahmen durch. Er beobachtet die Systeme um sämtliche Sicherheitsabweichungen festzuhalten und bei sämtlichen Sicherheitsereignissen mit Beweisen zu dienen. Die Systembeobachtung ermöglicht darüber hinaus auch die Kontrolle der Wirksamkeit der angewandten Schutzmaßnahmen.

6. DATEN UND ERREICHBARKEITEN DES DATRENVERWALTERS

Name: Ligetfürdő Kft.

Sitz: 6726 Szeged, Torontál tér.1.

Handelsregisternummer: 06-09-011579

Steuernummer: 14042630-2-06

Identifikationszeichen für Erfassung der Datenverwaltung: NAIH-58730

Vertreter: Geschäftsführer János Gránicz und Dr. Hortolányi Elemérné

 

7. DATENWEITERGABEN

Die Ligetfürdő Kft. ist auch ohne eine ausdrückliche Zustimmung des Betroffenen berechtigt, die von ihr verwalteten Daten in den Rechtsvorschriften festgehaltenen Fällen an die zuständigen Behörden und Gerichten zu übergeben.

8. RECHTSBEHELFSMÖGLICHKEITEN

Der Betroffene kann Information über die Verwaltung seiner personenbezogenen Daten verlangen, sowie er kann die Korrektion seiner personenbezogenen Daten beantragen, bzw. außer den einzelnen in einer Rechtsvorschrift angeordneten Datenverwaltungen auch die Löschung in der Art und Weise wie es auf der Website angegeben ist, oder durch eine elektronische Kontaktaufnahme mit Hilfe der Website, bzw. durch einen an den Sitz des Dienstleisters geschickten schriftlichen Antrag anregen.

Die Ligetfürdő Kft. als Datenverwalter erteilt auf Wunsch des Betroffenen Auskunft über die von ihr verwalteten, bzw. über die von dem von ihr beauftragten Bearbeiter verarbeiteten Daten, über das Ziel, die Rechtsgrundlage, den Zeitraum der Datenverwaltung, über den Namen, die Adresse (den Sitz) des Datenverarbeitenden und über die mit der Datenverarbeitung zusammenhängende Tätigkeit sowie darüber, wer und zu welchem Zweck die Daten bekommen oder bekommen haben. Der Datenverwalter erteilt die Auskunft während der kürzesten Zeit ab Einreichung des Antrags jedoch innerhalb von 30 Tagen schriftlich in einer allgemeinverständlichen Form. Diese Information ist frei, wenn der Antragsteller im laufenden Jahr einen ähnlichen Antrag hinsichtlich eines gleichen Bereichs an den Datenverwalter noch nicht eingereicht hat. In sonstigen Fällen legt die Ligetfürdő Kft. eine Kostenerstattung fest.

Die Ligetfürdő Kft. löscht die personenbezogenen Daten, wenn ihre Verwaltung rechtswidrig ist, das der Betroffene wünscht, das Ziel der Datenverwaltung aufgehoben wurde, oder der im Gesetz vorgeschriebene Termin für die Aufbewahrung der Daten abgelaufen ist, oder wenn die Datenverwaltung vom Gericht oder vom Verwalter für Datenschutz angeordnet wurde.

Die Ligetfürdő Kft. informiert über die Korrektion und die Löschung den Betroffenen sowie diejenigen denen früher die Daten für Datenverwaltung weitergeleitet wurden. Von der Benachrichtigung kann man absehen, wenn dies hinsichtlich des Zieles der Datenverwaltung das berechtigte Interesse des Betroffenen nicht verletzt.

Der Betroffene kann gegen die Verwaltung seiner personenbezogenen Daten protestieren, wenn

a) die Verwaltung der personenbezogenen Daten ausschließlich zur Geltendmachung des Rechtes oder des berechtigten Interesses des Datenverwalters oder des Datenempfängers erforderlich ist;

b) die Verwendung oder Weiterleitung der personenbezogenen Daten für Geschäftserwerb, für Volksmeinungsforschung oder für wissenschaftliche Forschung erfolgt;

c) die Ausübung des Rechtes zum Protest das Gesetz ansonsten ermöglicht.


Die Ligetfürdő Kft. - prüft den Protest bei gleichzeitiger Aussetzung der Datenverwaltung innerhalb der kürzesten Zeit ab Einreichung des Antrags, jedoch höchstens während 15 Tagen und verständigt schriftlich den Antragsteller über dessen Ergebnis. Wenn der Protest berechtigt ist, hebt der Datenverwalter die Datenverwaltung - inbegriffen auch die weitere Datenaufnahme und Datenweiterleitung - auf und er sperrt die Daten und informiert über den Protest bzw. über die auf dessen Grundlage getroffenen Maßnahmen diejenigen, denen er die mit dem Protest betroffenen personenbezogenen Daten früher weitergeleitet hat und die verpflichtet sind im Interesse der Geltendmachung des Rechtes auf Protest Maßnahmen zu treffen. Ist der Betroffene mit der Entscheidung des Datenverwalters nicht einverstanden, kann er sich dagegen innerhalb von 30 Tagen ab deren Mitteilung an das Gericht wenden.

Die Ligetfürdő Kft. kann die Daten des Betroffenen nicht löschen, wenn die Datenverwaltung vom Gesetz angeordnet wurde. Die Daten können jedoch dem Datenempfänger nicht weitergeleitet werden, wenn der Datenverwalter mit dem Einspruch einverstanden war, bzw. das Gericht die Gerechtigkeit des Einspruchs festgestellt hat.

Der Betroffene kann sich bei Verletzung seiner Rechte gegen den Datenverwalter an das Gericht wenden. Das Gericht geht in der Sache außer der Reihe vor.

Die Ligetfürdő Kft. erstattet den durch die rechtswidrige Verwaltung der Daten des Betroffenen oder durch die Verletzung der technischen Anforderungen für Datenschutz. verursachten Schaden. Der Datenverwalter wird von der Verantwortung befreit, wenn der Schaden außer dem Kreis der Datenverwaltung durch einen unüberwindlichen Grund herbeigeführt wurde.
Der Schaden ist nicht zu erstatten, wenn er aus dem vorsätzlichen oder schwer fahrlässigen Verhalten des Geschädigten stammte.

Von einem Rechtsbehelf kann man beim Büro des Verwalters für Datenschutz einen Gebrauch machen.

Name: Amt des Verwalters für Datenschutz

Sitz: 1051 Budapest, Nádor u. 22.

Postanschrift: 1387 Budapest, Pf.: 40.

Telefon: 06 1 475 7186 475 7100

Telefax 06-1.269 3541

E-mail: adatved@obh.hu